Dein 6-stelliger Umsatz mit einem Online-Business – Marketing-Märchen oder wirklich möglich?

Einen 6-stelligen Umsatz ohne viel Arbeit online verdienen! Doch kann das funktionieren? Deine Frage sollte nicht sein, ob das funktioniert. ob es funktioniert, zeige ich dir in diesem Blog-Bericht. Deine Frage sollte aber vielmehr sein, ob ein Online-Business für dich richtig ist …

„Du brauchst ein Online-Business, um aus der Zeit-gegen-Geld-Falle zu entkommen.“ „Um einen 6-stelligen Umsatz zu generieren.“ „Und um dich frei und unabhängig zu machen.“ Die Botschaften sind immer wieder die gleichen. Lediglich die beworbenen Methoden ändern sich immer wieder.

In diesem Blogbericht möchte ich für dich hinter die Versprechen vom 6-stelligen Online-Umsatz schauen und dir einen ersten Einblick in das Thema Online-Business verschaffen. Und ich möchte gemeinsam mit dir herausfinden, ob ein solches Online-Business für dich richtig ist. Im folgenden Blogbericht zeige ich dir dann, wie du dein Business online umsetzen kannst und was alles dafür notwendig ist.

Dann lass uns loslegen …

Was ist überhaupt ein Online-Business?

Für den Begriff gibt es viele Bezeichnungen: Online- oder Internet-Business, Life-Style-Business, Notebookbusiness oder Business für digitale Nomaden.

Das erklärt noch nicht viel, oder? Stimmt! Im Grunde hast du ein Online-Business, wenn du über das Internet neue Kunden akquirierst, deine Produkte online verkaufst bzw. online verfügbar machst. Zum Beispiel ein Onlineshop für deine eigenen oder auch fremde Produkte – dann bist du Online-Händler. Oder du bist Coach bzw. –trainer und hilfst Personen mit Onlinecoachings und –kursen.

Der große Vorteil dabei ist, dass du dafür nicht viel dafür brauchst: ein Notebook, ein paar Programme und einen Internetzugang. Fertig! Und du kannst dein Business im Idealfall von überaus betreiben, ob im Homeoffice, Shared Space oder an irgendeinem Strand in der Südsee.

Ganz ohne Arbeit und Wissen geht es aber trotzdem nicht – ganz egal welche Märchen dir erzählt werden!

Das Märchen vom 6-stelligen Online-Business

Im ersten Moment klingen die Versprechen wirklich verführerisch: Mehr als 100.000 Euro Jahresumsatz ohne größere Anstrengungen. Ohne Blog, Podcast oder große E-Mail-Liste. Und alles innerhalb kürzester Zeit und ohne viel Arbeit.

Das aktuelle Erfolgsrezept ist eigentlich ganz einfach …

Mit Facebook-Werbeanzeigen machst du deine zukünftigen Kunden auf dich und dein kostenloses Webinar aufmerksam. Dort verwöhnst du sie dann mit nützlichen Content-Häppchen. Abschließend bietest du noch ein kostenloses Strategiegespräch und der Fisch ist an der Angel – du verkaufst dein hochpreisiges Angebot.

Im Grunde ein einfaches Rezept – und ein überaus wirkungsvoller Verkaufstrichter (Sales Funnel)! Bitte verstehe mich nicht falsch, das System funktioniert und ist keineswegs negativ zu bewerten. Nach diesem Rezept arbeiten viele großartige Unternehmer in ihrem Online-Business.  Sie bieten wertvollen Content und unterstützen nachhaltig ihre Kunden. Und viele Experten zeigen dir auch, wie ein Online-Business wirklich funktioniert.

Warum dann dieser Blogpost? Weil es da draußen auch viele selbsternannte Online-Marketing-Experten gibt, die nur das schnelle Geld interessiert. Dein nachhaltiger Business-Erfolg ist ihnen egal. Und dir darum auch nicht die ganze Wahrheit erzählen. Du bezahlst mitunter viel Geld und wirst dann auf halber Strecke alleine gelassen.

Das Märchen vom 6-stelligen Online-Business ohne Arbeit

Lass uns nun aber hinter die großen Versprechen blicken, damit du nicht einem dubiosen Online-Guru auf den Leim gehst. Über diese Themen sollte ein wirklicher Online-Experte ganz offen mit dir reden:

6-stellig – geht’s auch genauer?

Welche Zahl hast du bei einem 6-stelligen Umsatz vor deinen Augen? Wie viele Euros hörst du in deiner Kassa klingeln?

Was dir nicht erzählt wird: Im Grunde ist zwischen 100.000 und 999.999 Euro alles drin. Also ein ziemlich genauer Wert, der dir hier versprochen wird, nicht wahr?

Umsatz bedeutet nicht Gewinn

Aber schon mehr als 100.000 Euro Jahresumsatz, das klingt doch super, oder? Was könntest du nicht alles mit diesem Geld machen… Die Wahrheit steckt jedoch im Detail.

Was dir nicht erzählt wird: Dein Umsatz ist das, was du mit deiner Arbeit erwirtschaftest. Davon musst du erst noch Steuern und Abgaben wegrechnen. Also das was Väterchen Staat, Gemeinden, Kommunen, Interessensvertretungen/Kammern, Krankenversicherung, Pensionsvorsorge usw. von dir wollen.

Mit dem was übrig bleibt, kannst du nun „arbeiten“ und deine geschäftsbezogenen Aufwände bezahlen: Produktions- und Vertriebskosten, Telefon und Internet, Webspace und Online-Dienste, Miete, Auto, Fortbildungen – eben alles, was zu deinem Business gehört.

Erst was dann noch übrig bleibt, DAS ist dein Gewinn, also der Lohn deiner Arbeit! Welchen Ziel-Jahresumsatz musst du erreichen, um vom Gewinn überhaupt überleben zu können bzw. dein Wunschleben leben zu können?

Facebook-Werbung ist nicht ganz so einfach

Ohne Werbung wirst du nur schwer bekannt werden. Mit Facebook-Werbung kannst du ohne viel Aufwand eine unglaubliche Vielzahl an potenziellen Kunden erreichen. Du trägst einfach deine Zielgruppe, dein Budget und deine Werbeanzeige ein und ab geht die Post. Doch in Wirklichkeit ist Facebook-Werbung doch nicht so einfach.

Was dir nicht erzählt wird: Denn wie in jedem Werbebereich musst du deine Zielgruppe so genau wie möglich definieren. Wissen, was die Bedürfnisse deiner Zielgruppe sind, um deine Webebotschaft entsprechen erfolgsversprechend formulieren zu können. Und um deine ganze Werbung schließlich so zu gestalten, dass deine Zielgruppe auch auf die Werbung anspringt. Wenn du dieses Wissen über deine Zielgruppe nicht hast, wirst du ziemlich schnell viel Geld unnötig für unwirksame Facebook-Werbung hinausballern.

Dein Webinar muss verkaufen!

Nun kommt dein Webinar – in der Regel zwischen 45 und 90 Minuten lang mit einem kurzen Verkaufsteil am Ende. Es ist deine große Show –du präsentierst dich und deine Lösung, damit du deine Teilnehmer von dir überzeugen und zum nächsten Schritt weiter(ver)führen kannst.

Was dir nicht erzählt wird: Dabei ist aber die richtige Mischung zwischen wertvollen Inhalten, Unterhaltung und diskretem Verkauf besonders wichtig. Wer will sich schon freiwillig eine reine Verkaufssendung ansehen?

Zusätzlich benötigst du nicht nur die technischen Werkzeuge in Form von Webinar-Plattformen. Sondern auch das Knowhow, wie du ein gutes Webinar strukturierst und du dich sowie dein Angebot überzeugend präsentierst.

Die Anfragen kommen, und jetzt?

Als Abschluss deines Webinars bietest du ein kostenloses Strategiegespräch an. Du laberst kurz mit den interessierten Personen und zack hast du den Abschluss für dein hochpreisiges Produkt in der Tasche.

Was dir nicht erzählt wird: Auch wenn bis hierhin alles wie versprochen funktionieren würde, weißt du überhaupt, wie ein gutes Verkaufsgespräch funktioniert? Hinzu kommen auch noch zwei limitierende Faktoren: Zeit und Geld: Wie viele kostenlose Strategiegespräche könntest du in der Woche erledigen und finanziell verkraften?

Dein Produkt, ähm!?!

Hast du dir schon überlegt, welches Produkt du eigentlich verkaufen willst? Welche Probleme deiner Kunden du lösen willst? Manche Möchtegern-Experten gehen sogar soweit, dass du gar kein Experte sein musst und auch deine Zielgruppe nicht kennen brauchst, um höchst erfolgreich zu werden. Hauptsache ein Produkt wird verkauft.

Was dir nicht erzählt wird: Fakt ist, ohne eine wirkliche Lösung und einen entsprechenden Nutzen für deine Zielgruppe wird dein Produkt schnell zum Ladenhüter. Ohne genaues Wissen über deine Zielgruppe, kannst du weder in der Werbung, noch im Webinar und schon gar nicht mit deinem Produkt auf sie eingehen – und somit auch nicht erfolgreich werden.

Was ist überhaupt ein hochpreisiges Angebot?

Das Produkt – wie auch immer es aussehen mag – ist fertig. Fehlt nur noch ein Preis: Je teurer, desto besser. Ist ja schließlich dein Umsatz, oder?

Was dir nicht erzählt wird: In der Regel liegt der Preis eines „hochpreisigen Angebots“ zwischen 1.000 und 5.000 Euro. Es gibt aber auch Produkte, die um einiges teurer sind. Wichtig ist, dass du nicht nur die optimale Lösung bietest, sondern auch hohe Qualität lieferst.

Wie teuer dein Produkt schlussendlich sein soll, kann ich dir pauschal nicht sagen. Ein guter Anhaltspunkt ist jedoch die Frage, welche „Ersparnis“ an Zeit und Geld dein Kunde durch dein Produkt hat.

Auch in diesem Zusammenhang solltest du deine Zielgruppe wieder so genau wie möglich kennen: Bietest du mit deinem Angebot die gewünschte Lösung des Problems deiner Zielgruppe? Und sind deine Wunschkunden überhaupt bereit, den von dir geforderten Preis zu bezahlen?

 

Du siehst, unter den glänzenden, verführerischen Versprechungen von Marketing-Gurus zu deinem 6-stelligen Jahresumsatz durch ein Online-Business stecken sehr viele Halbwahrheiten.

Das soll dich aber keineswegs davon abhalten, mit deinem Business erfolgreich online zu gehen. Denn wie schon geschrieben, dieses Rezept funktioniert und liefert großartige Ergebnisse. Es ist aber nicht das einzige Rezept, es gibt noch weitere Methoden für dein Online-Business. In meinem nächsten Blog-Bericht zeige ich dir ein paar davon. Und was du vor dem Start deines Online-Business alles haben solltest, damit du erfolgreich online durchstarten kannst.

Nachfolgend möchte ich noch der Frage nachgehen, ob ein solches Online-Business überhaupt das richtige für dich ist.

Ist ein Online-Business das richtige für mich?

Ich lehne mich jetzt mal ein wenig aus dem Fenster und beantworte diese Frage einmal pauschal mit „JA“. Denn ein Online-Business bietet dir die Möglichkeit, ein größeres Kundenfeld anzusprechen und dein Produkt über regionale Begrenzungen hinweg zu verkaufen.

Drei Beispiele für dich:

  • Als Berater oder Coach arbeitest du normalerweise in 1:1-Gesprächen vor Ort. Über das Internet kannst du auch weit entfernte Kunden erreichen und über digitale Kanäle (Skype, Zoom, …) „face-to-face“ mit ihnen kommunizieren.
  • Als Experte vermittelst du dein Fachwissen in lokalen Vorträgen und Seminaren. Mit Online-Tools kannst du nicht nur deine Seminare um Online-Inhalte (Selbstlern-Inhalte) erweitern, sondern auch ganze Kurse virtuell abhalten.
  • Als Produzent oder Händler vertreibst du deine Produkte normalerweise in stationären Geschäften. Ein Online-Shop ist dazu die perfekte Ergänzung: 24 Stunden, 7 Tage die Woche erreichbar. Und du kannst auch die Kunden erreichen, die aufgrund der Entfernung nicht in deine Geschäfte kommen können oder das gewünschte Produkt vor Ort nicht verfügbar ist.

Deine Vorteile von einem Online-Business:

  • Du kannst einen größeren Markt ansprechen – von D-A-CH bis weltweit ist alles drin
  • Durch die größere Reichweite kannst du mehr Kunden ansprechen
  • Auch bei einer engeren Zielgruppendefinition hast du online ein höheres Kundenpotenzial
  • Blogs, SocialMedia usw. bieten dir eine große Zahl an Influencern (Fürsprecher, Empfehlungen, Product Placement, …)

Deine Nachteile von einem Online-Business

  • Erhöhter Arbeitsaufwand durch einen weiteren Vertriebskanal
  • Erhöher Zeitaufwand für Betreuung, Kommunikation, Content- und/oder Social-Media-Marketing
  • Aufwand Kundenakquise, Communitybuilding bzw. Erstellung eines Sales Funnels
  • Benötiges Knowhow im Bereich Online-Business
  • Zusätzlichen Kosten für Software bzw. Onlineplattformen

Online ist nicht immer besser

Natürlich stimmt meine pauschale Behauptung so nicht ganz – ein Online-Business ist nicht immer die optimale Lösung. Vielmehr sind individuelle Lösungen gefragt.

So kommt kommt es etwa auf deine Vertriebsstrategie und –struktur an. Manche Unternehmen wie zum Beispiel „Tupperware“ haben sich auf den Direktvertrieb spezialisiert und verzichten gänzlich auf Onlineshops.

Aber auch deine Philosophie spielt eine große Rolle! Ich kenne zahlreiche Berater, Trainer und Experten, die sehr gut ohne Online-Business auskommen und viel lieber persönliche mit ihren Klienten arbeiten.

Oder es besteht einfach nicht der Bedarf an einem Online-Vertrieb. Zum Beispiel wenn du als Selbstvermarkter über deine lokalen Vertriebswege optimal ausgelastet bist und ein Online-Shop inklusive Warenpflege im Online-Shop sowie Versand zusätzlichen Aufwand bedeuten.

Wie schon angesprochen, ein Online-Business funktioniert und mit den unterschiedlichen Sales-Funnel sind auch 6-stelliges Umsätze möglich. Es liegt aber an dir und deinem Produkt, wie du diesen Umsatz erreichst. Entweder viele Kunden, die dein „kleines Produkt“ kaufen, oder …

Dein Hochpreis-Produkt

Ganz egal ob mit deinem Online-Business oder auch in der Offline-Welt, du kannst auch mit wenigen Kunden deinen 6-stelligen Umsatz erreichen. Vor allem im Dienstleistungsbeirech als Trainer, Coach oder Berater. Dafür musst du „nur“ ein wenig an deinem Denken verändern: In der Zeit-gegen-Geld-Falle zu verkaufst du in der Regel dich und deine Zeit, um direkt mit deinen Klienten zu arbeiten.

Wenn du dich aber als Begleiter und Problemlöser positionierst und ein Ergebnis bzw. eine Lösung verkaufst, kannst du dich davon entkoppeln. Schritt für Schritt arbeitet ihr gemeinsam an der Zielerreichung. Mit Selbstlerneinheiten, Arbeitsaufgaben, Worksheets und/oder Webinar-Einheiten vermittelst du zusätzliches (Praxis-)Wissen, um die „Selbst-Lösungs-Kompetenz“ deiner Klienten zu steigern. Neben 1:1-Gesprächen bietest du vielleicht auch Workshops in kleinen Gruppen und intensivierst so den Weg zum Ergebnis für deine Klienten.

Durch diese Funktion als Begleiter UND Wissensvermittler über einen längeren Zeitraum (6-12 Monate – Veränderung braucht einfach auch Zeit) sowie die geschaffene Lösungskompetenz deiner Klienten hat dein Angebot auch plötzlich einen ganz anderen Wert. Wodurch du auch höhere Preise dafür verlangen kannst.

Fazit

Ein Online-Business stellt eine super Möglichkeit dar, um dein eigenes „Ding“ zu machen, zeitlich und örtlich unabhängig zu sein oder um dein bestehendes Business zu erweitern. Auch ich arbeite aktuell daran, diesen Schritt zu gehen.

Und auch 6-stellige Umsätze sind möglich, jedoch nicht ohne intensive Arbeit.

Es werden aber auch viele Märchen erzählt und zahlreiche selbsternannte Online-Business-Gurus sind lediglich auf das schnelle Geld aus. Wenn du mit deinem Online-Business durchstarten willst, wende dich an einen wirklichen Experten! Ich möchte dir an dieser Stelle keine Empfehlung aussprechen, da ich deine Idee, dein Business bzw. deine individuellen Bedürfnisse nicht kenne. Du wirst im Internet aber zahlreiche Blogs und Podcasts zu diesem Thema finden, in denen du bereits kostenlos wertvollen Content bekommst! Meist bieten diese wirklichen Experten auch Coachings, Beratungen oder Kurse an – Online, aber auch persönlich in der Offline-Welt.

Welche Erfahrungen hast du mit Möchtegern- aber auch wirklichen Experten gemacht? Schreib’ mir deine Meinung dazu einfach in einem Kommentar unter diesem Blogbeitrag.

Liebe Grüße,

dein Thomas

Kommentar verfassen